Das zauberhafte Land ;) 12.06. um 16Uhr und 15.06. um 18:30Uhr

Schülerinnen und Schüler der Musicalklassen 5 und 6 des Gymnasiums Stolzenau bereiten sich – unterstützt von der S2 der Helen-Keller-Schule Stolzenau – auf die große Musicalaufführung vor

Es gibt Geschichten, die einfach zeitlos sind. Bereits im Jahr 1900 erschien in den USA das Buch „The Wonderful Wizard of OZ“, das der Schriftsteller Lyman Frank Baum als modernes Märchen konzipierte und das erste erfolgreiche Kinderbuch seiner Art eines Amerikaners wurde. Es sollte aber noch einige Zeit vergehen, bis dieses auch hierzulande bekannt wurde. Erst der berühmte MGM-Musicalfilm „Der Zauberer von Oz“ mit der großen Judy Garland aus dem Jahr 1939 führte dazu, dass die erste deutsche Übersetzung 1940 ihren Weg in heimische Buchregale finden konnte. Die Geschichte der jungen Dorothy, die zusammen mit ihrem Hund Toto ins zauberhafte Land Oz versetzt wird und dort auf zahlreiche fantastische Begleiter trifft, die sie auf ihrem Weg zum sagenhaften Zauberer von Oz begleiten, fasziniert seither Millionen und hat unzählige Adaptionen erfahren. Auch die Schülerinnen und Schüler der Musicalklassen 5 und 6 des Gymnasiums bereiten sich aktuell darauf vor, eine Version dieser Geschichte auf die Bühne des Forums des Gymnasiums Stolzenau zu bringen.

Die kurzweilige Musicalversion „Der Zauberer von OZ“ von Gabriele Fehrs und Markus Voigt stellt Dorothy zusätzlich noch ihre Freundin Linda bei ihrer Reise an die Seite und konzentriert sich auf ihren Weg zur Smaragdstadt, auf dem sie bei ihrer Suche nach Verstand, Herz und Mut eine Gruppe schlichter Strohmänner, drei kaltherzige Blechgesellen und einige ungewöhnlich feige Löwen unterstützen. Dass sich ihnen dabei so einige Hindernisse in Form manch weniger freundlich gesinnter Wesen, die im Lande Oz leben, in den Weg stellen, dürfte nicht überraschen. Die Frage ist aber schnell, ob die zusammengewürfelte Reisegruppe ihr Ziel, den sagenumwobenen Zauberer von Oz, der in der Smaragdstadt leben soll, erreichen kann und ob dieser überhaupt bereit und fähig ist, ihnen zu helfen. Seit vielen Monaten arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6b und 5b des Gymnasiums Stolzenau daran, das bunte Stück auf die Bühne zu bringen. Dabei gilt es nicht nur schauspielerische Herausforderungen zu bewältigen, vor denen die Schülerinnen und Schüler stehen und die sie zusammen mit den Regisseuren Elisabeth Lathwesen und Willem-Alexander Rode zu meistern versuchen. Sich in eine Welt aus geflügelten Affen, Hexen, sprechenden Mäusen und frechen Vögeln zu versetzen, erfordert schließlich eine Menge Fantasie und intensiver Probenarbeit, damit diese dem Zuschauer glaubhaft gemacht werden kann. Eine weitere große Herausforderung sind aber auch die vielen Songs, die sowohl sängerisch einstudiert als auch mit den Bewegungsabläufen einer festen Choreografie verbunden werden müssen, damit das Musical optisch und akustisch den Zuschauern Vergnügen bereitet. Musikalisch arbeiten Raphael Munk und Christiane Sprick als Chorleiter und Mathias Goedecke als Stimmbildner mit den Schülerinnen und Schülern der Musicalklassen des Gymnasiums an der klanglichen Bewältigung dieser Aufgabe.

Ein Baustein, der in den letzten Jahren fest dazugehörte, fehlt aber leider in diesem Jahr. Die traditionelle Kooperation mit der Helen-Keller-Schule konnte in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider nur sehr eingeschränkt stattfinden. Immerhin bei der Gestaltung des Plakats und beim Bau von Requisiten und Kulissen konnte sich die S2 der Helen-Keller-Schule aber gewohnt enthusiastisch einbringen und trotzdem ein wichtiger Teil der Produktion werden.

Unverzichtbar wird auch die Band sein, welche die Darsteller live begleitet: Sophie Fallnacker (Flöte), Tarja Klopp und Linn Rückemann (Oboe), Mathias Goedecke (Piano), Marlon Kleine (E-Bass), Florian Altiveros (Schlagzeug).

Mit viel Disziplin und unter Hochdruck arbeiten alle Beteiligten daran, dass zur Premiere am Sonntag, den 12. Juni 2022 um 16 Uhr und am Mittwoch, den 15. Juni um 18.30 Uhr im Forum des Gymnasiums Stolzenau das märchenhafte Abenteuer beginnen kann und die Zuschauer in glitzernde neue Welten entführt werden können. Alle Beteiligten würden sich sehr über zahlreiche interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer freuen.

Scroll to Top