Jugendchor gewinnt einen Tag im Aufnahmestudio der Landesakademie Wolfenbüttel

Am 8. März 2020 nahm der Jugendchor des Gymnasiums Stolzenau erfolgreich am regionalen Chorwettbewerb „Sing mit!“ des Lions Club Hoya teil. Bei dem Wettbewerb traten außer dem Jugendchor noch der Kammerchor des Domgymnasiums Verden, der große Chor der Albert-Schweitzer Schule in Nienburg und der Chor des Gymnasiums Syke an. Die Chöre wurden herzlichst von den Lions begrüßt, sehr gut betreut und mit Getränken und kleinen Snacks versorgt. Besonders gut kam auch der a-cappella Auftritt eines aus dem Knabenchor ‚Unser lieben Frauen‘ Bremen hervorgegangenen Ensembles an. Die acht jungen Männer begeisterten das Publikum und ließen so in der Beratungspause der Jury keine Langeweile aufkommen.

Unter Leitung von Christiane Sprick und Raphael Munk präsentierte der

Jugendchor – wie gewohnt a-cappella – zunächst das Spiritual „Deep
River“. Anschließend zeigte der Chor in dem aufwändigen, bis zu
siebenstimmigen „I See Fire“ (Ed Sheeran, Arr.: Peter Hollens) sein
Können. Arthur Gitelbach, Calla Gehring, Janina Ahrens und Angelina
Mitsis führten gekonnt sehr unterschiedliche, anspruchsvolle Solopartien
aus. Der Jugendchor rundete seinen Auftritt mit dem humorvollen Stück
„Weise aus dem Morgenland“ aus der Feder Oliver Gies‘ ab.

Insgesamt unterschieden sich die Chöre sehr, sowohl in ihrer
Stückauswahl, als auch ihrer Präsentation auf der Bühne. So war es eine
gute Entscheidung der Jury, keine echte Rangfolge, sondern nur einen
„Hauptgewinner“ (Kammerchor des Domgynasiums Verden) und drei weitere
„erfolgreiche Teilnehmer“ zu verkünden. Allerdings entschied sich die
Jury überraschend, auch dem Jugendchor einen Tag im Tonstudio der
Landesmusikakademie Niedersachsen zu spendieren.

Der Jugendchor bedankt sich bei den Lions für einen musikalisch
abwechslungsreichen Tag in Bruchhausen-Vilsen und freut sich auf einen
Tag im Tonstudio!

– Raphael Munk

Scroll to Top