Planspiel „Börse“

Früh übt sich, …

… wer ein Meister sein will. Wir vermitteln ja im Politik- und Wirtschaftsunterricht, dass ein sparsamer Umgang mit Geld sowie privates Vorsorgen für das Alter immer wichtiger werden. Mit dem Planspiel „Börse“ der Sparkassen in Deutschland und Europa, an dem auch die Sparkasse Nienburg teilnimmt, haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, dies auf lebendige Art und Weise auszuprobieren.

Denn das Planspiel „Börse“ ist ein spannender Online-Wettbewerb, der immer von Oktober bis Ende Januar dauert und bei dem die Teilnehmer sowie Teilnehmerinnen ein Wertpapierdepot mit einem virtuellen Spielkapital eröffnen. Dieses Spielkapital gilt es durch geschickte Transaktionen an der Börse zu vermehren. Die fiktiven Käufe und Verkäufe werden dabei fortlaufend mit den realen Kursen während der Börsenöffnungszeiten abgerechnet. Aber nicht nur der Depotgesamtwert entscheidet, sondern auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen. Dafür stehen im Planspiel „Börse“ speziell gekennzeichnete Wertpapiere aus einem Nachhaltigkeitsindex zum Handeln zur Verfügung (www.planspiel-boerse.de/).

In der Spielrunde 2021/22 haben etliche Teams aus dem Jahrgang 11 daran teilgenommen, um so auf spielerische Art und Weise Einblick in Abläufe des Wertpapierhandels sowie die Finanzwelt zu erhalten.

Am Ende haben das Team Max Witte (11d) und Marlon Wiegmann (11b) den 4. Platz in der Gesamtabrechnung im Landkreis Nienburg belegt.

In der Nachhaltigkeitswertung haben Jarno Keitsch (11d), Bénedic Lisson und Julius Grote (11c) sogar den 1. Platz erreicht.

Die Schüler und unsere Schule freuen sich riesig über den Erfolg und die Geldpreise.

Wir merken uns also schon jetzt den 4. Oktober 2022 vor. Dann startet die Spielrunde bereits zum 40. Mal.

K. Weber, Fachgruppe PWi

Scroll to Top