Ruderwanderfahrt auf der Fulda und der Weser

Nach einer mehr oder weniger erfolgreichen Anreise mit Bahn und Bus startete am Montagnachmittag des 20.06.2022 die dreitägige Wanderfahrt des Sek2–Sportkurses in Kassel. Mit insgesamt 17 Schülern und drei Lehrkräften, verteilt auf vier Boote, begann die erste Etappe über ca. 30 km von Kassel nach Hannoversch Münden.

Am Abend wurde der erste Zielort Hannoversch Münden, wenn auch mit etwas Verspätung, erreicht. Auf dem malerischen Flussabschnitt mussten insgesamt drei Schleusen mit Selbstbedienung passiert werden. Nach einer kurzen Abkühlung in der Fulda und einer vorzüglichen Versorgung durch die Kochgruppe brach man bei immer noch gutem Wetter zu einer Nachtwanderung auf. Diese führte durch die Innenstadt, über eine Hängebrücke bis hin zum Weserstein.

Dienstagmorgen startete für den Sportkurs dann, nach einem üppigen Frühstück, die längste Etappe der Wanderfahrt von Rund 55 km: von Hannoversch Münden nach Beverungen. Bei strahlendem Sonnenschein setzten sich die Boote gegen 10:30 Uhr auf der Fulda in Bewegung und fanden sich schon wenige Kilometer und eine Schleuse später auf den ersten Kilometern der Weser wieder.

Bei Kilometer 28 der Weser wurde nach ungefähr 4 Stunden Fahrt für eine größere Mittagspause bei Gieselwerder angelegt. Anschließend wurden, frisch gestärkt, die letzten 25 km bis nach Beverungen in Angriff genommen, wo man pünktlich um ca. 18:30 Uhr ankam.

Auch hier gab es eine kurze Abkühlung in der Weser und sogar die Kochgruppe hatte an diesem Abend frei, da man sich dazu entschlossen hatte, Pizza zu bestellen. Nach diesem Festmahl ließ man den Abend bei einer großen, vielleicht zu großen, Runde „UNO“ ausklingen.

Am nächsten Morgen brach man nach einem weiteren guten Frühstück und wieder herrlichem Wetter zur letzten Etappe der Ruderwanderfahrt auf. Auf den letzten knapp 30 km ging es noch einmal von Beverungen bis nach Holzminden, von wo die Rückfahrt geplant war. Diese letzten 30 km entpuppten sich schon nach kurzer Zeit als die anstrengendsten, doch nach ca. drei Stunden Fahrt wurde das endgültige Ziel Holzminden gegen 13 Uhr erreicht. Nachdem alle Boote aufgeräumt, saubergemacht, abgebaut und verstaut waren, trat der Sportkurs erschöpft und mit vielen Blasen an den Händen seinen Heimweg von Holzminden Richtung Stolzenau per Bus und Bahn an.

Scroll to Top